Tipps für eine Theologie zu Hause

Die Zeit der häuslichen Isolation muss kein Theologie-Fasten bedeuten. Es ist ganz im Gegenteil eine Chance, endlich Zeit und Muße zu finden, viele theologische Online-Angebote wahrzunehmen und zu erkunden. Im Folgenden möchten wir auf einige Online-Angebote hinweisen, die einerseits um das Thema „Theologie und die Corona-Krise“ kreisen und andererseits sich mit theologischen Themen in Form von Blog, Film oder Podcast auseinandersetzen.

I. Theologie in der Corona-Krise

II. Videos

  • Die Serie „Katholisch für Anfänger“ umfasst inzwischen fast 60 Kurzfilme, die auf leicht zugängliche Weise und oft witzig einige Grundbegriffe des Christentums erklären: Wer war Jesus Christus?; Was heißt katholisch?; Was bedeutet beten?; Was ist die Fastenzeit? oder Was ist ein Kardinal? sind nur einige Themen, welche die Filme behandeln. Übrigens: Die Folgen sind auch für Kinder sehr gut geeignet.
  • Weitere „Basics“ des Christentums werden auf dem Youtube-Kanal „3 Minuten Katechismus“ erklärt.
  • Das Christentum bedeutet Einheit in der Vielfalt. Einige der vielen Facetten des christlichen Glaubens wurden und werden in TV-Beiträgen vorgestellt. Das ORF-Medienarchiv Christentum sammelt diese Beiträge und lässt die Internetbesucher in verschiedenen Kategorien schnuppern wie z.: Feste und Feiertage, Christen und Gesellschaft, Caritas und Diakonie, Päpste, Themen im Zeitwandeln, Theologie und Philosophie oder Ökumene und Dialog.
  • Was ist übrigens Ökumene? Dieser Frage geht die Wiener Stiftung Pro Oriente in „Kompendium Ökumene“ nach und stellt in sieben Filmen den Dialog der Kirchen vor.
  • Zum Wesen dieser Kirchen gehört aber, dass sie nicht nur miteinander reden, sondern sich auch um gesellschaftliche Probleme kü Wie macht das die Katholische Kirche? Das erklärt Dr. Magdalena Holztrattner, Direktorin der Katholischen Sozialakademie Österreichs (ksoe), in sieben kurzen Filmen in der Reihe „Die Katholische Soziallehre“.
  • Lust auf mehr? Auch der deutsche Fernsehsender ZDF stellt viele längere Dokumentationen ins Netz (leider sind nicht alle in Österreich aufrufbar). Es kann zudem auch lohnend sein, sich in die Gänge der Videoabteilung der Webseite katholisch.de zu verirren.

III. Podcast

IV. Blog

Tolle, lege! (Nimm, lies!) – sagte eine Stimme zum Hl. Augustinus. Wenn auch Reisen derzeit praktisch nicht möglich sind – für eine „Online-Reise“ ist jetzt der perfekte Zeitpunkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.